Auf, auf zum fröhlichen Klagen ...

von Lotar Cibis

Dem einen bellt der Hund zu laut,
der Nachbars Haus bewacht,
der andre hat am Zaun gebaut –
Auf geht es in die Schlacht!

Welch Glück, dass man versichert ist
Für alle Lebenslagen,
so kann man ohne Wartefrist
den Widerpart verklagen.

Dass man dereinst befreundet war,
das war in bessren Tagen,
erscheint nun reichlich sonderbar.
Jetzt hat man Grund zum klagen!

Zwar ist der Ausgang unbestimmt,
hört man den Anwalt sagen,
das Maß ist voll, man sagt ergrimmt:
Ich will es trotzdem wagen!

Man könnte mit Vernunft gewiss,
nur müsste man sich trauen,
sich einig sein im Kompromiss
und neue Brücken bauen.

Wer Recht hat, hat noch nicht gesiegt,
denn es steht außer Frage,
ob man sein gutes Recht auch kriegt,
weiß man erst nach der Klage.